Qualitätsanspruch, Ressourcen und ethische Fragen

Nachricht 13. September 2023

„Seele im Gesundheitswesen“ – 2. Ökumenischer Kongress in Hannover

Der inhaltliche und organisatorische Rahmen des Kongresses wurde von einer ökumenisch besetzten Steuerungsgruppe um ZfSB-Direktorin Angela Grimm und Uwe Keller-Denecke (2. und 3. von links) erarbeitet. Foto: Andrea Hesse

„Seele im Gesundheitswesen. Der Beitrag der Kirche zur gesellschaftlichen Wohlfahrt“ – unter diesem Titel findet vom 10. bis 12. Juni 2024 in Hannover der 2. Ökumenische Kongress der Seelsorge im Krankenhaus und Gesundheitswesen statt.

Zu dem Bundeskongress werden 500 Seelsorgende aus dem deutschsprachigen Raum erwartet; sie werden mit etwa 60 Referent*innen und Expert*innen die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen seelsorglicher und spiritueller Begleitung von Patient*innen, ihren Angehörigen und Mitarbeitenden im Gesundheitswesen diskutieren. Bearbeitet werden Themen wie der Spagat zwischen Qualitätsanspruch und Ressourcen, ökumenische Rahmenvereinbarungen und finanzielle Beteiligungen, ethische Fragen am Anfang und am Ende des Lebens, Ausbildungswege in die Krankenhausseelsorge, ein kultursensibler Umgang mit Patient*innen und Mitarbeitenden und der Assistierte Suizid. Während des Kongresses wird interdisziplinär in Arbeitsgruppen, Fachdiskussionen und Zukunftswerkstätten gearbeitet.

„Der Kongress wird einen breiten fachlichen und kollegialen Austausch mit ausgewiesener wissenschaftlicher Expertise und berufspraktischer Relevanz ermöglichen“, sagt Uwe Keller-Denecke aus der Geschäftsführung des Kongresses. „Wir freuen uns, den niedersächsischen Minister für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Gleichstellung, Dr. Andreas Philippi, als Schirmherren gewonnen zu haben. Damit unterstreicht der Kongress die politische Relevanz kirchlichen Handelns in gesellschaftlichen Feldern.“

Veranstalterin des Kongresses ist die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche in Deutschland, der Deutschen Bischofskonferenz und dem Bistum Hildesheim. Der inhaltliche und organisatorische Rahmen für den Kongress wurde von einer Steuerungsgruppe erarbeitet; die Geschäftsführung liegt im Zentrum für Seelsorge und Beratung der hannoverschen Landeskirche. Veranstaltungsort ist das Hannover Congress Centrum, das beste räumliche Bedingungen für eine konzentrierte Kongressatmosphäre bietet.

Die Möglichkeit zur Anmeldung für die Teilnahme am Kongress wird vom 11. Dezember 2023 bis Kongressbeginn bestehen; weitere Informationen stehen ab Oktober auf www.oek-kongress-krankenhausseelsorge.de zur Verfügung.